Markus Welby

Markus Welby
(Melt!, SAY Märchentanz, O.L.A. Records, Leipzig)
Facebook | SoundCloud

DJ seit: 1990
Style: Deep-Minimal-House-Progressive-Oldschool-Mix ohne Genre-GrenzenLabel: O.L.A. Records
Residenz: Melt!-Festival (Ferropolis), Say Hello (Berlin)
Projekte: Hoerfunk, Kinder der Stadt, Märchentanz, These Guys Are Made 4U

Biografie:
Wer wirklich wissen möchte, wie die ostdeutsche House- & Techno-Szene tickt und tickte, hat in Markus Welby den denkbar besten Gesprächspartner gefunden. Denn seit 1989 treibt ihn der House- Virus überall dorthin, wo es brennt. Dies alles aufzuzählen wäre müßig und würde mehrere Seiten füllen. Festivals wie das Melt!-Festival, Sonne Mond & Sterne, Summer Spirit oder das Sonar Festival in Barcelona; jegliche Clubs ihrer Zeit von München bis Kiel, Frankfurt/Main bis Görlitz wurden von Ihm bespielt. Beginnend mit seiner Residency sowie als Mitgründer der Leipziger Distillery, zählt Markus Welby nach nunmehr 23 Jahren zu den Szene-Aktivisten der ersten Stunde in Deutschland.

Beim „Melt!-Festival“ in der „City of Steel – Ferropolis“ ist er von der ersten an immer dabei und kann sogar getrost als Ur-Resident-DJ des qualitativ hochwertigten Open-Airs durchgehen. Seit 2003 unterstützt er „seine Liebe“: das Melt!-Festival ausserdem mit der Mitarbeit als Stage Manager / Artist Host des Big-Wheel-Floors und Sleepless-Floors und betreibt seit 2010 auch die Bar auf dem Sleepless-Floor. 2010 und 2011 war er nicht nur Mitveranstalter und -organisator sowie Booker des Tagesopenairs TH!NK? Festival in Leipzig, sondern erarbeitete auch die Idee und das Konzept hierfür.

Nach 8 Jahren Medien als Herausgeber von Partysan-Ost und Flyer-Sachsen zwischen 1995 und 2003 sowie jahrelanger Tätigkeit als Veranstalter, Booker und Clubbetreiber in unzähligen Clubs und Events von Leipzig bis Berlin, kehrte er 2007 nach 12 Jahren Abstinenz mit seiner Veranstaltungsserie „hoerfunk“ wieder zu seinen Wurzeln zurück und war seitdem einmal monatlich fester Bestandteil des Samstagabends im mittlerweile ältesten Club Deutschlands, der Distillery. Zusätzlich arbeitete er bis Ende 2011 im Club im Hintergrund u.a. als Booker und Artist Host und zeichnete für die Philosophie, Organisation und Neuausrichtung des Clubs verantwortlich. Unter seiner Ägide blühte der Club in neuem Glanz auf und erreichte wieder den Stellenwert der Anfangsjahre. Lohn dafür war – nach über 10-jähriger Abstinenz – eine Top-10 Plazierung in den Groove-Jahrescharts 2011.

Mit seiner deepen bis tighten Electronic-Mischung, ohne Berührungsängste mit anderen Styles, gibt es bei ihm keine Genre-Grenzen. Musik wird bei ihm nicht in alt und neu, sondern nur in gut und schlecht unterteilt. Denn das verspricht bis heute die gleiche Energie mit dem Cutting-Edge-Sound der Stunde. Wer 23 Jahre lang einen vollen Terminkalender hat, weiß nun einmal, wie er jedes Publikum in den Händen halten kann. Vor allem seine stundenlangen Sets bis in den Morgengrauen sind berüchtigt. Er ist eine „Rampensau“ im wahrsten Sinne. Nicht von ungefähr kommt es, daß die ersten Afterhours bei Sonne Mond & Sterne und dem Melt!-Festival von ihm initiiert und bis heute bespielt wurden. In den Zeiten der mp3-DJs, Laptop-Acts und CD-Player ist er wohl so ziemlich der einzige DJ, der aus
Prinzip noch only straight mit Plattenspielern und Vinyl auflegt! Und das dann auch sehr gerne gleich mit 3 Stück davon 😉

Location | Anfahrt